Andreas Gruber Todesmärchen Teil 3

Hallo

Ich habe hier Teil 3 von der Maarten S. Sneijder Reihe von Andreas Gruber

Titel: Todesmärchen
Autor: Andreas Gruber
Verlag: Goldmann
Seiten: 539
Kategorie: Thriller

Inhalt

Es war einmal in dunkler, abgrundtiefer Nacht ein böser, bitterböser Mann …

In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gittern gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel …

Fazit:

Nach einigen erschreckenden Morden stellt Sabine Nemetz die Verbindung zwischen den einzelnen Morden her. Ein Schnitzeljagd durch Europa beginnt doch sie sind immer wieder einen Schritt hinter dem Mörder. Zeitgleich beginnt ein junge Psychologin Hannah als Leiterin einer neuen Therapiegruppe zu leiten um Information zu erhalten. Was sie selbst ins Visier des Killers bringt. Durch einen Fehler können sie ihn stellen und kommen einen dunklen Geheimnis auf die Spur.

Im dritten Fall von Sabine Nemetz und Martin S. Sneijder geht es um einen Serienkiller der mit seinem Morden an seinem Vater rächen will um endlich vom im wahrgenommen zu werden weil er ihn seiner Meinung im Stich gelassen hat. Es ist spannend und auch etwas gruselig was die einzelnen Morde angeht. Sneijder wird bis an die Grenzen seiner psychischen und körperlichen Grenzen getrieben und Sabine erfährt viels über ihn was sie nicht wusste.

Es ist emotional und es treibt einen an immer weiter zu lesen weil man wissen will wie sich die Dinge entwickeln und was sie zu ihrem Handeln bewegt.

 

Copyright:
Verlag: Goldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.